Dienstag, 15. Mai 2012

Spinat-Kartoffelbrei

Spinatbrei ist ja bekanntlich einer der Babybrei-Klassiker. Und ich kann nur bestätigen: Der kleine Mann liebt ihn über alles. Damit ihm der Brei mit der Zeit nicht langweilig wird, habe ich das Rezept ein klein bisschen aufgepeppt. Et voilà!
Zutaten:
130g Spinat
25g Möhren
30g Birne
70g Kartoffeln
150ml Wasser
1 EL Rapsöl
3 EL Birnensud (Wasser oder Gemüsesüd)
 
Das Gemüse und Obst waschen, schälen und klein schneiden. Das Ganze mit 150ml dampfgaren. Ich schwöre dabei auf meinen kleinen Brei-Dampfgarer. Der kann nämlich nicht nur schonend garen, sondern auch pürieren. Yeah!
Nach dem Dampfgaren kommen Birnensud (den hatte ich noch vom morgendlichen Birnenbrei übrig) und Rapsöl dazu. Statt des Birnensuds kann man auch Wasser oder den Gemüsesüd verwenden. Anschließend alles pürieren und fertig.
Schmeckt das? Jaaaaa!
Die Orange hat sich einfach auf das erste Zutatenbild geschlichen, obwohl sie gar nicht verwendet wird. Sowas.

Kommentare:

  1. Ich liebe Spinat - ich würde den Brei nur so in mich hineinschlingen!

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube, meine Jungs hätte den schon wegen der Farbe nicht gegessen. Super, dass Dein Kleiner so ein Feinschmecker ist. Diese Super-Brei-Maschine hätte ich früher auch gut gebrauchen können. Liebe Grüße, Viola

    AntwortenLöschen
  3. Eine Breikochmaschine hab ich noch nie gesehen - wie witzig.
    Ich hab als Kind nie Spinat bekommen, weil meine Mutter keinen mag. So richtig mag ich ihn auch heute nicht, aber die Farbe ist der Hammer. Ich will auch was Giftgrünes pürieren!

    AntwortenLöschen
  4. also bei deinen tollen bildern und deiner einfachen erklärung bekommt man sogar lust auf spinatbrei! ;)
    coole erfindung dieser babycook!

    dackelbussi

    AntwortenLöschen
  5. Die Farbe ist total super :-) Noch sind wir ja nicht in der Breiphase, aber solange dauert es auch nicht mehr, ich freu mich schon! Welch fotogeile Orangen ihr in der Schweiz aber auch habt *gg*
    Liebste Grüße von Meike

    AntwortenLöschen
  6. Die Orange macht sich aber sehr hübsch auf dem Bild. :-)
    Ja... das Breikochen. Lang ists her. Damals hat das Monster noch alles gegessen, was ich ihm vorgesetzt habe. Ein Traum. :-)

    LG, Katja

    P.S.: Sind die Fische über deine Mama bei Dir angekommen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich befürchte auch, dass die Allesfresser-Phase nicht mehr allzu lange anhalten wird.
      Meine Mutter ist vor den Fischen nach Basel gekommen, leider. Jetzt werde ich sie wohl erst am 4. Juni gekommen. Ich sag dir Bescheid, wenn sie da sind.

      Löschen