Montag, 29. Februar 2016

Unser Wochenende in Bildern

Huch, der letzte Post ist schon wieder so lange her. Mit der Regelmäßigkeit wird das hier nix mehr, befürchte ich. Wie dem auch sei: Wir hatten ein schönes Wochenende. Ich habe einen Haufen Bilder gemacht und einen kleinen Teil davon möchte ich euch heute zeigen. Na, dann mal los!
Der Samstag startet gemütlich mit HCs köstlichen Crêpes. Ich mag sie am liebsten mit Käse, der Rest der Familie bevorzugt die süße Variante mit Nutella, Marmelade oder Ahornsirup.
Danach geht es kurz ins Gartencenter. Ich brauche ein paar Rohlinge für Frühlingskränze, die ich für meine Mutter und uns machen möchte. Ein bisschen Kleinkram kommt auch noch mit.
Zum Mittagessen sind wir mit Freunden im Zoo verabredet. Das Wetter ist so herrlich, dass wir gleich den ganzen Nachmittag gemeinsam dort verbringen.
Zuhause darf der kleine Mann noch eine Folge seiner derzeitigen Lieblingsserie gucken.
Unter Einsatz billigster Tricks locke ich die Kinder in die Badewanne. Anschließend ist die nötige Bettschwere erreicht und wir machen es uns mit einer Geschichte in der Kuschelecke gemütlich. Ich liebe Vorlesen ja sehr. Und ich liebe schöne Kinderbücher. Ihr auch?
Nach dem Sandmännchen bringen wir die Kinder ins Bett, wo beide recht schnell einschlafen. Den Rest des Abends verbringen wir untypischerweise in der Küche. Sonst hängen wir nämlich meistens im Wohnzimmer auf der Couch rum. HC übt ein bisschen Gitarre und ich backe den einfachsten leckersten Kuchen überhaupt. Prassselkuchen. Kennt ihr? Der geht immer. Zum guten Schluss lasse ich die Heißklebepistole warm laufen und mache die Türkränze fertig.
Der Sonntag beginnt ein wenig hektisch. Meine Mutter nebenan wird immer noch von argen Zahnschmerzen geplagt und ich vereinbare schnell einen Notzahnarzt-Termin. Die Kinder ziehen sich vorerst zum Spielen unters Hochbett zurück. Der Vormittag geht mit Malen, Toben und dem daraus resultierenden Verarzten von Blessuren vorbei.
Zum Mittagessen haben wir Freunde eingeladen. Und da wir mehr Erwachsene als Kinder sind, stehen Nudeln mit Tomaten- und Bolognesesoße auf dem Plan.HC ist der Tomatensoßenmeister und waltet seines Amtes. 
Am Nachmittag machen wir uns alle gemeinsam auf den Weg, um eine Aufführung des Grüffelo zu sehen. Die Kinder haben einen Mordsspass und dürfen dem dem Grüffelo am Ende sogar höchstpersönlich die Hand geben. 
Zuhause wird, wie jeden Abend, gemeinsam aufgeräumt. Da sind wir wirklich ein recht eingespieltes Team und es wird nur sehr selten rumgenörgelt. Das Sandmännchen beginnt und anschließend geht es ab in die Falle.
Ich erfülle meine demokratische Pflicht und briefwähle. Dann ab auf die Couch. Rumhängen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen