Mittwoch, 16. Juli 2014

Et Haus kütt! ... Und warum es so lange gedauert hat

Verrückt! Eben noch dauerte alles eine ganze Ewigkeit und jetzt geht’s auf einmal Ratz-Fatz. Wer nämlich dachte, dass dem Baustart nach der erteilten Baugenehmigung im Januar (!) und den gefällten Bäumen im Februar (?) nichts mehr im Wege stand, der irrt … so wie wir! Denn wer dort bauen will, wo wir bauen, der braucht einen „Roten Punkt“. Das ist ein Baufreigabeschein, der erst erteilt wird, wenn ein unabhängiger Prüfstatiker die kompletten Pläne auf Niet- und Nagelfestigkeit untersucht hat. Ich sage nur: Erdbebengefahrenzone 3. Dass das alles zusätzlich kostet, muss ich vermutlich nicht betonen, oder?
Wie dem auch sei, irgendwann durften wir bzw. der Erdbauer mit den Erdarbeiten beginnen. 
Und dann kamen der Kies und das erste Baumaterial für die Bodenplatte.
Der kleine Mann im Bagger-Glück
Schwuppsdiwupps, da fließt schon der Zement für die Bodenplatte. Diese Windungen sind übrigens die Fußbodenheizung.
Nach zwei Wochen trocknen, war es Ende Juni endlich soweit: Unser Haus rollte an. Zumindest der erste Teil. Was genau das für ein Haus ist, erzähle ich euch demnächst. Nur eins: ES IST KEIN FERTIGHAUS!!! Warum ich das so hinausschreie? Das erzähle ich dann auch ein andermal… Und jetzt ergötze ich mich noch ein bisschen an der Haustür. Die ist nämlich im perfekten Grün ;-)



Kommentare:

  1. Oh, ist das spannend! Ich kann mich noch ziemlich gut an diese Hausbauphase erinnern. Mann, war ich froh, als das alles vorbei war. Und witzig, bei euch wird das ganz anders gemacht. Bei uns kam die Fußbodenheizung ganz zum Schluss aufs Fundament. Da stand aber schon der komplette Rohbau und das Dach war auch schon fertig... Interessant. Wahrscheinlich wegen Holzhaus und so, ne?
    Ich wünsche euch weiter viel Erfolg und das alles fluppt (Erdbebengefahrenzone??? WTF?)!
    Liebste Grüße!
    Steffi

    PS: Das wird supertoll, euer Häuschen!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glaub mir, ich bin auch sehr froh, wenn es vorbei ist. Uhhh, keine Ahnung, wieso das mit der Fussbodenheizung bei uns anders ist. Vermutlich einfach ein anderes System.
      Liebe Grüsse
      Chrissi

      Löschen
  2. Das ist ja eine tolle Nachricht!

    Die Tür ist wunderschön, mich wundert allerdings das sie jetzt schon eingebaut wird? Wir hatten eine Bautür, damit auch nur ja nix rankommt.

    Ich bin schon gespannt auf Deinen nächsten Post,
    VG Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Frage :-) Das mit der Bautür macht natürlich Sinn. Hoffen wir mal, das bei uns nichts dran kommt.
      Herzliche Grüsse
      Chrissi

      Löschen
  3. Jippieh! Das Haus ist da! Wie schön - herzlichen Glückwunsch zum Überstehen der ersten Schritte - und hoffentlich habt ihr sie auch ein wenig genossen, das ist nömlich das Wichstigste am Ganzen: das Haus bauen genießen - es kommt wohl so schnell nicht nocheinmal ; )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, klar, es ist ganz schön toll, wie das Haus, dass nach unseren persönlichen Wünschen und Vorstellungen geplant wurde, plötzlich genauso vor einem steht. Allerdings bin ich auch froh, wenn wir endlich einziehen und die ganze Innenausbauphase vorbei ist. Dieses Gewerke-Gedöns macht mich fertig :-) Aber was erzähl ich das einer Architektin ;-)
      Liebe Grüsse
      Chrissi

      Löschen
  4. Die Tür ist wirklich schön! Herzlichen Glückwunsch zum Baufortschritt!

    AntwortenLöschen