Freitag, 30. Oktober 2015

Fernweh-Freitag: Herbsturlaub im Schwarzwald. Von Ferien auf dem Bauernhof, weltschönsten Murmelbahnen und gefällten Bäumen

Ich wollte schon immer mal Urlaub auf einem Bauernhof machen. Und in den diesjährigen Herbstferien war es dann soweit. Wir entschieden uns für den Schwarzwald, weil wir nicht ganz so weit weg von zu Hause wollten. Im Internet fanden wir einen sehr hübschen Hof im Kinzigtal mit einem breiten Angebot für Familien mit Kindern und tollen Ausflugsmöglichkeiten in der Region. Und genau diese Mischung wollten wir. Heute erzähle ich euch ein bisschen was über den Bauernhof-Urlaub und in den nächsten Wochen gibt’s dann einige Ausflugstipps aus der Umgebung.

Noch ein kurze Info vorab:  In diesem Post gibt es keine versteckte Werbung, für die ich bezahlt wurde. Alles wurde von uns selbst gezahlt, niemand hat uns beauftragt. Nur damit ihr Bescheid wisst, ne!
Der Simonshof liegt auf einer Anhöhe, inmitten von Wald und Feldern. Und der Ausblick von hier oben, der ist einfach herrlich. Das Fräulein und der kleine Mann haben sich von der ersten Minute an unglaublich wohl auf dem Hof gefühlt. Kein Wunder, denn es ist wirklich ein kleines Paradies für Kinder. Beim ersten Rundgang lernten wir die meisten Tiere kennen. Die Minischweine, Ziegen und Kaninchen durften wir füttern und natürlich auch streicheln.
Die Kühe sind fast immer draussen auf den Wiesen und Weiden rund um den Hof. Morgens kamen sie meistens an einen Zaun in der Nähe unserer Ferienwohnung und liessen sich von uns einen „Guten Tag“ wünschen.
Auf Wunsch können die Ferienkinder reiten. Der kleine Mann wollte das natürlich auch ausprobieren. Sehr stolz und in Rittermanier liess er sich hoch zu Ross führen.

Des Fräuleins ganzes Glück waren die Murmelbahnen. Die schönsten Murmelbahnen überhaupt, möchte ich hier anmerken. In Holzstämme waren Kuhlen einschnitten, in denen kullerten die Murmeln dann hinunter. Beliebt waren auch die Sandkästen, einer davon war sogar überdacht.
Ausserdem gab es eine Scheune voller Kinderfahrzeuge - für kleine, für grosse und für ganz grosse Kinder.
Die Heuspielscheune war ebenfalls ein Highlight für unsere unsere Zwei. Man konnte sie sich dort an Seilen entlang der Heuballen hochziehen und oben durch eine Tunnelrutsche nach draussen ins Freie sausen. Von dort ging es dann meist weiter auf das Trampolin.
Einen verregneten Morgen nutzten wir, um die Spielscheune zu erkunden. Im Erdgeschoss konnte man Billard, Kicker und Tischtennis spielen und im oberen Stockwerk mit selbstgemachten Bauklötzen. Damit konnte man den allerhöchsten Bauklötzchenturm der Welt bauen. Mindestens!
An einem anderen Tag konnten wir den Bauern bei seiner Arbeit im Wald begleiten. Schon die Fahrt mit dem riesigen Forsttraktor war ein Erlebnis. Im Wald wurden die Vorbereitungen zum Fällen eines Baumes getroffen. Oder besser gesagt, zu dessen Ernte, wie wir gelernt haben. Der Bauer erzählte uns ein bisschen über die gefährliche Arbeit in den Wäldern. Und ich war heilfroh, dass der zu fällende Baum nicht in einem Steilhang stand, sondern ziemlich eben und in der Nähe der Strasse.
Wir bekamen auch erklärt, warum die alte Kiefer geerntet werden musste. Der gute alte Baum war in den letzten Jahrzehnten derart gewachsen, dass er den jüngeren Bäumen das Licht weg nahm und sie am weiterwachsen- und leben hinderte. Seine Zeit war also gekommen. Trotzdem machte mich das ein bisschen traurig. Mit gebührendem Sicherheitsabstand betrachteten wir, wie die meterhohe Fichte recht zielgenau zu Fall gebracht wurde.

Wir hatten wirklich einen sehr schönen Aufenthalt auf dem Simonshof. Und der kleine Mann sagte am letzten Tag sogar, dass er noch einmal wiederkommen möchte. Da wäre ich dabei und der Rest der Familie sicher auch. Ach, wer jetzt übrigens Mathilde vermisst hat, dem sei gesagt, dass das Mitbringen von Haustieren nicht gestattet ist. Unser Möpschen blieb also bei der Oma zu Hause und genoss dort eine Woche Ruhe und Vollverwöhnung.
Nächste Woche berichte ich ein bisschen über die Ausflüge, die wir während unseres Schwarzwald-Urlaubs im Kinzigtal unternommen haben.

Kommentare:

  1. Das war ja ein richtiger Traumurlaub. Die Bilder sind fantastisch. Man sieht das ihr jede Menge Spaß hattet. Ich bin gespannt was ihr für Ausflüge gemacht habt.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön. Ja, es war wirklich ein gelungener Urlaub!
    Liebe Grüsse
    Chrissi

    AntwortenLöschen