Freitag, 28. März 2014

Ich bin Holzfäller und mir geht’s gut

Es hat sich was getan auf unserem Grundstück. Juchu! Da wir erst im Januar die Baugenehmigung erhalten haben, mußten wir im Februar recht schnell handeln. Auf dem Grundstück befanden sich nämlich noch einige Bäume, die wir leider nicht stehen lassen konnten.
Bäume auf auf einem Grundstück darf man nicht einfach so fällen. Man muss eine Baumfällgenehmigung haben und man muss die Brut- und Nistzeit beachten. Heißt: Bäume dürfen nur vom 30. September bis zum 1. März gefällt werden.
Kennt ihr noch das Holzfäller-Lied der Monty Phytons? Ich liebe diese Szene....

Donnerstag, 20. März 2014

Eieiei am Baum

Einen wunderschönen Frühlingsanfang wünsche ich euch. Hier scheint die Sonne und vor der Haustür ist es bunt geworden. Ostereierbunt. Der kleine Mann hatte schon vor Wochen davon gesprochen, einen Eierbaum zu schmücken und gestern Abend konnte er endlich loslegen. Zusammen mit der Oma wurde unser Hibiskus im Vorgarten ostertauglich gemacht.
Ein bisschen Verlust ist immer...

Mittwoch, 12. März 2014

Sonntagmorgen im Park

Was für ein Wetterchen das gerade ist. Herrlich! Die besten Voraussetzungen, den Sonntagmorgen im Park zu verbringen. Und so ging es für uns am Wochenende zum Sonne tanken in den „Park im Grünen“ nach Münchenstein.

Das Schöne an der „Grün 80“, wie der Park auch genannt wird, ist, dass man Hunde mitbringen kann. Die müssen zwar an der Leine bleiben, aber immerhin können sie dabei sein.

Freitag, 7. März 2014

Ich sag dann mal #goodbyeexpedit

Aus! Vorbei! Finito! Ikea hat genug vom Expedit und stellt die Serie ein. Miri von Miris Jahrbuch und Ricarda von 23qm Stil wollen das Regal deshalb gebührend verabschieden und haben sich eine hübsche Mitmach-Aktion einfallen lassen. Ich bin dabei und stelle euch meinen Expedit gleich mal vor.
Mein Expedit stammt aus dem Jahr 2007. Damals haben HC und ich unsere erste gemeinsame Wohnung in Wiesbaden bezogen. Das Regal stand im kleinen Wohnzimmer und beherbergte Schallplatten, Whisky und allerhand Nippes.

2009 zog Expedit mit nach Basel. Dort stand es im Ankleidezimmer unserer Altbauwohnung. Socken, Taschen, Schmuck, Schals und Gedöns wurden in ihm aufbewahrt. 2011 sind wir in unser derzeitiges Häuschen in Basel umgezogen und seitdem steht es im Kinderzimmer: Aufgehübscht mit Walknöpfen und bunten Körben. Drinnen sind Kinderklamotten, Spielzeug und Bücher.
Goodbye Expedit, du hast uns immer gute Dienste geleistet und tust es noch.

Donnerstag, 6. März 2014

Die Taufe vom kleinen Fräulein

Vor ein paar Wochen wurde das kleine Fräulein in Basel getauft. Allerdings verschlief das Mädchen fast die ganze Taufe und wachte nur mal ganz kurz auf, als sie das Wasser aufs Köpfchen bekam.
Nach der Kirche ging es zu einem ausgedehnten Mittagessen ins Restaurant.
 

  
Bevor dann alle wieder aufbrechen mussten gab es noch Kaffee und Kuchen bei uns zu Hause. Ohne Deko und Gedöns kann ich ja bekanntlich nicht so gut. Diesmal stand alles im Zeichen der Arche Noah. Typisch Taufe halt.
Es war ein wunderbares Wochenende und eine schöne kleine Feier mit der Familie und den allerbesten Freunden. Diese Momente mit all den Liebsten sind leider selten geworden, da wir verstreut und viel zu weit voneinander entfernt wohnen.
... und so machen mich diese wenigen Tage im Jahr, an denen wir alle zusammen sind, sehr glücklich, aber auch immer ein bisschen sentimental.
Wie die Taufe vom kleinen Mann war, das könnt ihr hier nachlesen.